CO2OL und TV Rottenburg fördern Klimaschutz im Sport

13
Jan

CO2OL und TV Rottenburg fördern Klimaschutz im Sport

Bonn. Gemeinsam mit den Klimaschutz-Experten von CO2OL baut der TV 1861 Rottenburg sein Engagement für ökologische Nachhaltigkeit im Sport weiter aus. Im Mittelpunkt der Zusammenarbeit steht die Einbindung der Fans und Zuschauer in das Nachhaltigkeitskonzept des Volleyball-Bundesligisten. Bereits seit Saisonbeginn haben die Anhänger des TV Rottenburg die Möglichkeit, den CO2-Fußabdruck ihrer persönlichen An-und Abreise zur Paul Horn-Arena selbst zu ermitteln. Hierzu ist das CO2OL-Tool footprint|LIVE direkt vor Ort im Einsatz. Mit dem Smartphone wird ein QR-Code gescannt und der Teilnehmer automatisch mit der footprint|LIVE-Seite des TV Rottenburg verbunden. Durch einfache Abfragen wird der Nutzer Schritt für Schritt durch die Berechnung geführt und bekommt die resultierenden CO2-Emissionen anschaulich dargestellt. Alle berechneten Anreisen werden anonymisiert gespeichert und somit entsteht über den Verlauf der Saison ein umfassendes Bild der Treibhausgasemissionen, die durch die Anreise der Fans zur Arena entstehen. Ab dem neuen Jahr können die Fans zudem ihre Anreise selbst klimaneutral gestalten. Auf www.volleyball-rottenburg.de wird das System für klimafreundliche Mobilität integriert, auf dem die CO2-Emissionen von zuhause aus detailliert berechnet werden. Anschließend wählt der Fan aus, in welchem hochwertigen Klimaschutzprojekt die entstandenen Emissionen kompensiert werden sollen. Dabei wird ein Beitrag dazu geleistet, dass CO2-Emissionen an anderer Stelle wieder gebunden oder nachweislich vermieden werden – ein anerkanntes Verfahren um unvermeidbare CO2-Emissionen auszugleichen. Zum Abschluss dokumentiert CO2OL die klimaneutrale Anreise mit einer individuell ausgestellten Klimaschutz-Urkunde. Die gemeinsam umgesetzten Maßnahmen sollen die Fans näher über Klimaschutz informieren, aber auch dazu auffordern selbst aktiv zu werden. Mehr zum Thema CO2OL Sport finden Sie hier.

Über den TV Rottenburg

TV Rottenburg – Der sympathische Vorzeigeverein Mit über 500 Millionen Spielern auf dem Globus ist Volleyball eine der beliebtesten Sportarten der Welt. Eine Volleyballhochburg findet man in Rottenburg/Tübingen: Der Erstligist TV Rottenburg spielt in der Paul Horn-Arena und begeistert die Region. Die Volleyballeuphorie in der Region Neckar-Alb ist ungebrochen. Seit dem ersten Aufstieg 2006 in die höchste deutsche Spielklasse strömen Woche um Woche bis zu 3.100 Zuschauer zu den Heimspielen des TV Rottenburg in die moderne Großsporthalle Paul Horn-Arena nach Tübingen. Die Tübinger Arena gehört zu den modernsten und schönsten Spielstätten in der Deutschen Volleyball Liga. Dank einzigartiger Aktionen, einem guten Konzept und perfekter Zusammenarbeit zwischen Ehrenamt und Hauptamt konnte sich der 1861 gegründete Verein in der 1. Bundesliga etablieren und hat sich mehrmals für die Play-offs qualifiziert und erreichte zwei Mal das Pokal-Halbfinale. 2010 schafften die Schwaben sogar den Sprung in den Europapokal. Zum Vergleich: 1998 spielte das Team noch in der Oberliga!

Mit im Schnitt rund 2000 Zuschauern gehört der TV Rottenburg beim Zuschauerzuspruch zu den Top 3 in Volleyballdeutschland. Knapp 1000 Dauerkarteninhaber dokumentieren die enge Bindung des Publikums zu ihrer Mannschaft. Die Basis des Konzepts ist eine hervorragende Jugendarbeit, welche immer wieder Topspieler hervorbringt. Die Qualität der Spieler wurde und wird selbst entwickelt: In Rottenburg setzt man überwiegend auf junge, erfolgshungrige Spieler, die sich entwickeln möchten.

Leave a Reply

You are donating to : Greennature Foundation

How much would you like to donate?
$10 $20 $30
Would you like to make regular donations? I would like to make donation(s)
How many times would you like this to recur? (including this payment) *
Name *
Last Name *
Email *
Phone
Address
Additional Note
paypalstripe
Loading...